Kritischer Blick auf FIFA 18 (Teil II)

Fortsetzung von Teil I

Nach nun einigen Spielen in diversen Modi fällt mein Testergebnis doch besser aus, als es in Teil I rüber kam. Bei der geäußerten Kritik bleibe ich aber.

In allen Spielen, die Online gegen ‚echte‘ Gegner gespielt werden, gibt es Probleme mit der Balance der Fähigkeiten. Es mag ja sein, dass die Fähigkeit ‚Ball abschirmen‘ einen gewissen Schutz vor Ballverlust bedeutet, aber es darf nicht sein, dass man einen guten Spieler nicht gescheit angreifen kann und im Zweifel weggrätscht.

Der FC Raketenwurm in Liga 10 – Das Video!

https://youtu.be/el74LG598YY

Im echten Fußball nützen die eigenen Fähigkeiten auch gegen unterklassige Gegner nichts, wenn dieser den Holzhammer zieht.

Genauso im Zweikampf. Regelmäßig kommen ausgerechnet die typischen 1,55 Gnome, die nur zum tricksen da sein wollen, zum Kopfball, auch wenn zwei bullige Spieler daneben ebenfalls zum Ball gehen.

Das Ergebnis ist dann eben eine Art Ballett, wo sich drehende Spieler eine Spezialbewegung nach der anderen machen. Das hat dann mit Fußball nicht mehr viel zu tun. Sehr, sehr schade.

Denn eigentlich, ja eigentlich ist Fifa18 spitze. Es macht immer wieder Spaß eine Partie zu spielen. Keine Partie ist wie die andere. Mir persönlich gefällt das Spiel MIT anderen in einer Mannschaft besonders gut.

Aber auch FUT, also das Spiel mit den Karten, der Teambildung, dem Transfermarkt, da ist jede Menge zu entdecken und zu bespielen. Für diesen Modus gibt es auch eine Begleit-App. So kannst du den Transfermarkt auch über den Browser oder die App erreichen und musst nicht im Spiel sein.

Der Karrieremodus, bzw ‚The journey‚ ist vom EA Titel NBA abgekupfert, aber egal. Das Ergebnis ist ganz gut und vorzeigbar. Die Fortsetzung der Story von Fifa 17…

Die Grafik

Im Vergleich zu früheren Versionen sind die Zuschauer und das Stadion deutlich besser animiert und simuliert. Die Gesichter der Topspieler sind gut, aber bereits ein Sandro Wagner sieht aus wie …naja, nicht wie Sandro Wagner jedenfalls.

Zweite Liga-Spieler darf man da gar nicht mit der Vorlagen vergleichen. Das könnte man sicher auch besser machen. Lieblos, trifft es am besten.

Zusammenfassung:

Die Schwächen in den Onlinebegegnungen nerven gewaltig. Wer Fifa18 also hauptsächlich deswegen kauft, wird sich über die gleichen Dinge ärgern, wie in den letzten Jahren. Ach ja, Fernschüsse gehen viel zu leicht rein und umgekehrt gibt es bei 100%igen Chancen aus der Nahdistanz viel zu viele übermenschliche Paraden.

Wer alleine oder gemeinsam mit Freunden offline spielt, bekommt das beste Fifa, was es je gab. Diesen Anspruch muss man allerdings auch jedesmal anlegen dürfen :o)

Teilt ihr die Kritik? Nerven euch andere Dinge? Ich freue mich über Kommentare.

Advertisements

Doppelt RP und GTA$, neue Stuntrennen

Neuer Rennmodus: Verwandlung

Ein weiteres Mal hat sich Rockstar etwas einfallen lassen, um noch mehr in der virtuellen Welt anzubieten. Eine Kombination aus verschiedenen Rennmodi ist es diesmal geworden.

Im Bereich der Stuntrennen findet man die neuen Strecken. Mit dem Wort Verwandlung vorne angestellt, sind sie in der Liste ganz unten leicht zu finden.

Auf neuen Strecken gibt es eine Mischung aus z.B. Supersportwagen, Hubschrauber, LKW und Aqua. Mitten auf der Strecke gibt es jetzt Verwandlungsportale, dann macht es ‚umpfschh‘, und man sitzt in einem neuen Gefährt.

Grand Theft Auto V_20171019033017

Verwandlungsrennen: Dann macht es ‚umpfschh’… 

Erstens eine ganz nette Idee, zweitens kostenlos, drittens neue Rennstrecken und es gibt zur Zeit doppeltes Geld und doppelte Erfahrungspunkte.

Die neuen Strecken werden in Kürze auch in der Bestenliste auftauchen. Ist in Arbeit.

Kritischer Blick auf FIFA 18 (Teil I)

FIFA 18 unter der Lupe

fifa18-homepage-marquee-bg-xsSportspiele haben für den Hersteller einen besonderen Vorteil: es gibt ständig Neuerungen im echten Sportgeschehen und die Veröffentlichungen synchronisieren sich mit den realen Spielzeiten, es kommt also jedes Jahr eine neue Version, manchmal noch die Special Edition zur EM/WM.

Es ist nahezu Wucher, dass EA die aktuellen Titel immer wieder als die Neuerfindung des Genres feiert und den vollen Preis ansetzt. In den letzten Jahren war das nicht bei jedem neuen FIFA gerechtfertigt. Viele Spieler in unserem Umfeld kaufen daher nur noch alle 2 Jahre eine neue Version.

Ich selber habe FIFA 17 ausgelassen, keine ganz glückliche Wahl, FIFA 16 war enttäuschend, mit 17 kamen einige interessante Neuigkeiten im Bereich Karriere z.B..

Wieso dann doch immer wieder FIFA von EA?

Bei aller Kritik. Und jetzt nehme ich ein klein wenig das Fazit vorweg: Die Fußballsimulationen von EA sind seit vielen Jahren ein Highlight. EA hat die Rechte für die Namen, Ligen, Logos und Wappen. EA arbeitet mit der FIFA gemeinsam und setzt echte Statistiken der Mannschaften und Spieler ein, das ist top.

FIFA macht immer wieder Spaß, FIFA kann man online und offline gemeinsam spielen, miteinander und gegeneinander.

ABER…

piktogramm-fussball

Kein anderes Spiel bringt mich so auf die Palme, wie eben FIFA. Bei allem Spaß, den man haben kann, schaffen es die Entwickler nicht oder wollen es nicht schaffen, dass Online-Partien nicht wie ein Ballett aussehen, sondern wie ein reales Fußballspiel.

Ein Trick nach dem anderen, völlig unrealistisch, alles in vollem Tempo von einer Seite des Feldes zu anderen und danach noch ein Schuss, der immer blind sein Ziel findet, das ist blöd. Zumindest, wenn man eine Simulation erwartet.

Die Rede ist hier von den Spielen mit dem Pro, also in dem Modus, wo man einen Spieler auf der einen Position übernimmt und mit Freunden eine Mannschaft stellen kann. An für sich das Highlight des Spiels, aus meiner Sicht zumindest.

Leider hat sich das in den letzten Jahren kaum verbessert. Will der Entwickler wirklich solche Spiele und Begegnungen fördern, wo es nur noch auf Fingerfertigkeiten am Controller (für den Schalker: Drücker) ankommt? Wo blaue Dreadlocks mit roten Bärten (ja sieht ganz toll aus, wenn das jeder macht) gegen grüne Afrofrisuren antänzeln?

Wo bleibt da die Spielkultur? Man kann auch Doppelpass spielen, aber wenn der typische Einmeterfünfzigzwerg jedes Mal an den Ball kommt, sogar regelmäßig zum Kopfball kommt, wenn große Spieler auch zum Ball gehen…Leute, da ist was aus dem Gleichgewicht geraten und das nervt seit Jahren.

Puh, erstmal einen Schluck Tee zur Beruhigung. Das nervt mich am meisten. Etwas strukturierter soll es dann weitergehen ;o)

So schlimm? Lest das in Teil 2.