Fifa

Die Fußballsimulation Fifa von EA gehört zu den ältesten, noch aktuellen und erfolgreichen  Spieleserien auf dem Markt. Ich persönlich habe mit Fifa 1995 auf dem PC angefangen. Seit Fifa 11 war es dann die PS3/PS4.  Die Sondereditionen hatte ich nicht alle, aber spätestens alle 2 Jahre hab ich mir dann auch die jeweils neue Version gegönnt.

piktogramm-fussballEs gibt kaum ein Spiel, bei dem man sich so schön ärgern kann, wie bei Fifa. Aber umgekehrt bietet der Titel jede Menge Spaß. Besonders wertvoll finde ich dabei die Möglichkeit gegen- und miteinander anzutreten.

Bei den frühen Titel war die größte Schwäche die fehlende Flexibilität der Spielabläufe. Oft gab es bestimmte Positionen, von wo aus man immer getroffen hat. Das ist, wenn ich mich richtig erinnere, seit Fifa 2012 Geschichte. Ich weiß noch, wie begeistert ich gewesen bin, als die Erkenntnis wuchs: Jedes Spiel ist anders, kein Spielzug muss identisch ablaufen.

Fifa15_Sticky_rennt.gif

Sticky, der Dauerläufer

Mein bester Freund, Fifa-Legende Adioa [Pixelkicker], und ich, spielen sehr gerne in geselliger Runde zusammen. Anfangs gegeneinander, mittlerweile viel lieber miteinander. Videospiele müssen nicht sozial isoliert ablaufen. In diesem Punkt hat Fifa eine Gemeinsamkeit mit dem Spieleklassikern Summer- und Wintergames (Commodore C64): Man sitzt nicht alleine vor dem Gerät, ist kommunikativ und gesellig.

Trotzdem ist Fifa in erster Linie ein Online-Spiel. Der Karrieremodus ist immer umfangreicher geworden, hat aber Schwächen, die ein Top-Titel nicht haben müsste.

Richtig gut sind dafür die Tutorials, die ebenfalls Wettkampfcharakter haben. Hier lernt man die Spezialbewegungen, Freistösse, Flanken und Dribblings, genauso wie Tacklings in der Abwehr und das Torwartspiel.
Man kann in der aktuellen Version auch einen Verein erstellen und gemeinsam gegen andere Spieler antreten. Es ist nicht so einfach, nur eine einzige Figur zu steuern. Anfangs läuft man Gefahr, die Übersicht zu verlieren und läuft viel zu viel, statt die Postion zu halten.

sticky2015

Was es mit den anderen Modi auf sich hat, erfahrt ihr kompakter auf der offiziellen Webseite.

Was auch nach all den Jahren immer noch Probleme bereitet, ist die Umsetzung der Abseitsregel. Das ist erstaunlich, wenn man die restlichen Weiterentwicklungen daneben stellt.

Ich behaupte, dass die Übung mit dem Spiel ein besseres Spielverständnis auf dem echten Platz (oder vor dem TV) zur Folge hat.
Man versucht schließlich immer und immer wieder, sich mit guten Pässen und Laufwegen nach vorne zu spielen. Woran es scheitert und was funktionieren kann, ist vergleichbar mit einer Taktik-Schulung.

EA hat früh erkannt, dass ein professioneller Sprecher gut für die Atmosphäre im Spiel ist. Seit etlichen Jahren sind die Kommentatoren im Spiel auch aus dem „Reallife“ bekannt: z.B. Wolf-Dieter Poschmann, Tom Beyer, Frank Buschmann oder Wolf Fuß.

Welche Fifa-Titel habt ihr gespielt? War das Neueste auch immer das Beste? Was ärgert euch am meisten im Spiel, was begeistert euch?

Sticky

Links

„Seid gespannt, was ich euch näher bringen werde, denn ich war dort.“
Sticky Weed, Geschichtenweber und Chronist

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s