GTA V

Grand Theft Auto V_20170726125215

Von baxterworks erstellt: 3km reference track, unsere Teststrecke.

GTA V (Grand Theft Auto 5) von Rockstar Games ist ein außergewöhnliches Spiel und für mich die Nr. 1 der letzten Jahre. Vielleicht das Spiel überhaupt (bis jetzt)
Ich gehöre noch zur Generation Commodore/Atari. Auch damals gab es schon Simulationen, die Landschaft bestand aus einfarbigen Flächen, es gab kaum grafische Details.

Die ersten 3D-Spiele mussten fast zwangsläufig in engen Gängen spielen, weil man schlicht nicht die Rechenpower hatte, eine Landschaft bis zum Horizont zu rendern (siehe Abbildung Quake 2).

Grand Theft Auto V_20141221024745

Grand Theft Auto V

Gab es dann mal gute Grafik, war meist die Welt sehr klein oder man hatte nur wenige Pfade, auf denen man laufen durfte. Eine echte OpenWorld-Umgebung blieb ein Traum.

Bei GTA V wird umgesetzt, was damals undenkbar schien: man kann sich weitgehend frei auf der Map bewegen, kann in fast alle Fahr- und Flugzeuge einsteigen. Die meisten beweglichen Objekte kann man kaputt machen. Auch die Autos haben beeindruckende Schadensmodelle.

quake011

Quake 2, eigene Map

Vor Jahren gab es mal eine sehr schöne „Need for Speed“ Version, speziell mit Porsche Modellen. Die Fahrzeuge sahen top aus, ich glaube, da habe ich zum ersten Male Spiegelungen auf dem Lack gesehen. Ich bin nicht ganz sicher, aber es gab 3 bis 4 Schadensmodelle. Also nach dem ersten Crash war die Stoßstange locker, dann ein paar Beulen, usw. Es waren immer die gleichen Schäden.

Grand Theft Auto V_20141117231519

Grand Theft Auto V

Wenn man in GTA an der Leitplanke entlang schrabbelt, dann sieht man auch Kratzer an der ‚richtigen‘ Stelle. Natürlich gibt es auch in GTA Grenzen und technisch sind wir schon wieder etwas weiter. Trotzdem, wenn man die Erfahrung von früher hat, kann man sich über den heutigen Stand nur freuen und begeistern.

Links

„Seid gespannt, was ich euch näher bringen werde, denn ich war dort.“
Sticky Weed, Geschichtenweber und Chronist

 

Advertisements