Kritischer Blick auf FIFA 18 (Teil II)

Fortsetzung von Teil I

Nach nun einigen Spielen in diversen Modi fällt mein Testergebnis doch besser aus, als es in Teil I rüber kam. Bei der geäußerten Kritik bleibe ich aber.

In allen Spielen, die Online gegen ‚echte‘ Gegner gespielt werden, gibt es Probleme mit der Balance der Fähigkeiten. Es mag ja sein, dass die Fähigkeit ‚Ball abschirmen‘ einen gewissen Schutz vor Ballverlust bedeutet, aber es darf nicht sein, dass man einen guten Spieler nicht gescheit angreifen kann und im Zweifel weggrätscht.

Der FC Raketenwurm in Liga 10 – Das Video!

https://youtu.be/el74LG598YY

Im echten Fußball nützen die eigenen Fähigkeiten auch gegen unterklassige Gegner nichts, wenn dieser den Holzhammer zieht.

Genauso im Zweikampf. Regelmäßig kommen ausgerechnet die typischen 1,55 Gnome, die nur zum tricksen da sein wollen, zum Kopfball, auch wenn zwei bullige Spieler daneben ebenfalls zum Ball gehen.

Das Ergebnis ist dann eben eine Art Ballett, wo sich drehende Spieler eine Spezialbewegung nach der anderen machen. Das hat dann mit Fußball nicht mehr viel zu tun. Sehr, sehr schade.

Denn eigentlich, ja eigentlich ist Fifa18 spitze. Es macht immer wieder Spaß eine Partie zu spielen. Keine Partie ist wie die andere. Mir persönlich gefällt das Spiel MIT anderen in einer Mannschaft besonders gut.

Aber auch FUT, also das Spiel mit den Karten, der Teambildung, dem Transfermarkt, da ist jede Menge zu entdecken und zu bespielen. Für diesen Modus gibt es auch eine Begleit-App. So kannst du den Transfermarkt auch über den Browser oder die App erreichen und musst nicht im Spiel sein.

Der Karrieremodus, bzw ‚The journey‚ ist vom EA Titel NBA abgekupfert, aber egal. Das Ergebnis ist ganz gut und vorzeigbar. Die Fortsetzung der Story von Fifa 17…

Die Grafik

Im Vergleich zu früheren Versionen sind die Zuschauer und das Stadion deutlich besser animiert und simuliert. Die Gesichter der Topspieler sind gut, aber bereits ein Sandro Wagner sieht aus wie …naja, nicht wie Sandro Wagner jedenfalls.

Zweite Liga-Spieler darf man da gar nicht mit der Vorlagen vergleichen. Das könnte man sicher auch besser machen. Lieblos, trifft es am besten.

Zusammenfassung:

Die Schwächen in den Onlinebegegnungen nerven gewaltig. Wer Fifa18 also hauptsächlich deswegen kauft, wird sich über die gleichen Dinge ärgern, wie in den letzten Jahren. Ach ja, Fernschüsse gehen viel zu leicht rein und umgekehrt gibt es bei 100%igen Chancen aus der Nahdistanz viel zu viele übermenschliche Paraden.

Wer alleine oder gemeinsam mit Freunden offline spielt, bekommt das beste Fifa, was es je gab. Diesen Anspruch muss man allerdings auch jedesmal anlegen dürfen :o)

Teilt ihr die Kritik? Nerven euch andere Dinge? Ich freue mich über Kommentare.

Advertisements

Unser Ausflug in die NBA

Unser Ausflug in die NBA, mit NBA 2K16 von EA

Ja, Basketball können wir auch. Ein guter Zug von Sony, NBA 2K16 in die monatlichen, kostenfreien Spiele für Playstation Plus Kunden zu packen. Gekauft hätte das Spiel keiner von uns. Jetzt sind wir allerdings angefixt und schauen schon mal genauer hin, wenn eine neue Version kommt.

Im Spiel ist es möglich, sein eigens Abbild zu scannen und als Spieler zu nutzen. Ein Feature, was ich längst in anderen Spielen erwartet hätte, am besten konsolenweit, also ein Face für alle Spiele… Hallo Sony, did you get that? oder besser:

Sagt mal @Sony, packt ihr das an?

PSC Westfalen-Wölfe

PSCWW_512x128

Natürlich haben wir uns online gegen andere Teams versucht. Das geht in Dreier-Teams. Aber was soll ich groß beschreiben, seht selbst. PSC steht im Übrigen für PixelSportClub.

PSCWW_1024x1024

Die stolze Truppe

Fifa, Electronic Arts

Fifa15_Sticky_rennt.gif

Sticky, der Dauerläufer

Die Fußballsimulation Fifa von EA gehört zu den ältesten, noch aktuellen und erfolgreichen  Spieleserien auf dem Markt. Ich persönlich habe mit Fifa 1995 auf dem PC angefangen. Seit Fifa 11 war es dann die PS3/PS4.  Die Sondereditionen hatte ich nicht alle, aber spätestens alle 2 Jahre hab ich mir dann auch die jeweils neue Version gegönnt.

piktogramm-fussballEs gibt kaum ein Spiel, bei dem man sich so schön ärgern kann, wie bei Fifa. Aber umgekehrt bietet der Titel jede Menge Spaß. Besonders wertvoll finde ich dabei die Möglichkeit gegen- und miteinander anzutreten.

Bei den frühen Titel war die größte Schwäche die fehlende Flexibilität der Spielabläufe. Oft gab es bestimmte Positionen, von wo aus man immer getroffen hat. Das ist, wenn ich mich richtig erinnere, seit Fifa 2012 Geschichte. Ich weiß noch, wie begeistert ich gewesen bin, als die Erkenntnis wuchs: Jedes Spiel ist anders, kein Spielzug muss identisch ablaufen.

Mein bester Freund, Fifa-Legende Adioa [Pixelkicker], und ich, spielen sehr gerne in geselliger Runde zusammen. Anfangs gegeneinander, mittlerweile viel lieber miteinander. Videospiele müssen nicht sozial isoliert ablaufen. In diesem Punkt hat Fifa eine Gemeinsamkeit mit dem Spieleklassikern Summer- und Wintergames (Commodore C64): Man sitzt nicht alleine vor dem Gerät, ist kommunikativ und gesellig.

Trotzdem ist Fifa in erster Linie ein Online-Spiel. Der Karrieremodus ist immer umfangreicher geworden, hat aber Schwächen, die ein Top-Titel nicht haben müsste.

Richtig gut sind dafür die Tutorials, die ebenfalls Wettkampfcharakter haben. Hier lernt man die Spezialbewegungen, Freistösse, Flanken und Dribblings, genauso wie Tacklings in der Abwehr und das Torwartspiel.
Man kann in der aktuellen Version auch einen Verein erstellen und gemeinsam gegen andere Spieler antreten. Es ist nicht so einfach, nur eine einzige Figur zu steuern. Anfangs läuft man Gefahr, die Übersicht zu verlieren und läuft viel zu viel, statt die Postion zu halten.

sticky2015

Was es mit den anderen Modi auf sich hat, erfahrt ihr kompakter auf der offiziellen Webseite.

Was auch nach all den Jahren immer noch Probleme bereitet, ist die Umsetzung der Abseitsregel. Das ist erstaunlich, wenn man die restlichen Weiterentwicklungen daneben stellt.

Ich behaupte, dass die Übung mit dem Spiel ein besseres Spielverständnis auf dem echten Platz (oder vor dem TV) zur Folge hat.
Man versucht schließlich immer und immer wieder, sich mit guten Pässen und Laufwegen nach vorne zu spielen. Woran es scheitert und was funktionieren kann, ist vergleichbar mit einer Taktik-Schulung.

EA hat früh erkannt, dass ein professioneller Sprecher gut für die Atmosphäre im Spiel ist. Seit etlichen Jahren sind die Kommentatoren im Spiel auch aus dem „Reallife“ bekannt: z.B. Wolf-Dieter Poschmann, Tom Beyer, Frank Buschmann oder Wolf Fuß.

Welche Fifa-Titel habt ihr gespielt? War das Neueste auch immer das Beste? Was ärgert euch am meisten im Spiel, was begeistert euch?

Sticky

Wir, die Raketenwürmer

Also mal ehrlich: Keiner von uns kann von dem Hobby leben, aber ohne geht es auch nicht. Ein echtes Dilemma. Also haben wir uns organisiert und kämpfen seit dem Seite an Seite gegen den täglichen Wahnsinn in Los Santos.

Nein, wir suchen keine Mitglieder. Und wir wollen uns auch nicht mit dir messen, spar dir also irgendwelche Provokationen.

Wieso wir einen Blog betreiben? Reine Protzerei. Irgendwem muss man ja mal die ganzen Garagen zeigen dürfen, die Bunker und Clubs, den Heli-Park und das kleine Schiffchen.

OK, wäre das also geklärt.

 

BW_youtube.jpg

Ach, jetzt fällt mir glatt doch noch ein Grund ein, warum wir dir diesen Blog präsentieren. Wir haben eine Teststrecke gebastelt und so gut wie alle Autos drüber gejagt. Das Ergebnis wollen wir gerne mit anderen Spielern teilen, obwohl das gar nicht unsere Art ist, aber egal.

Erfahre hier, welche Fahrzeuge am schnellsten über die Referenzstrecke gefahren sind.

Mfg

die Raketenwürmer

 

„Seid gespannt, was ich euch näher bringen werde, denn ich war dort.“
Sticky Weed, Geschichtenweber und Chronist