Der Unscheinbare

Karin Sultan RS

Ich nutze die Firmengarage (die zum Büro gehört), um Autos zu sammeln. Bisher sind das Coupés und Sportwagen. Allerdings nur solche, die man klauen kann und die dann auch noch in die Garage dürfen. Die richtig teuren Autos lassen sich bekanntermaßen nicht einlagern.

Eine echte Überraschung für mich war es, als ich den eher unscheinbaren Karin Sultan in mein Nest geholt habe. Ich tune die Wagen nicht, die nur zur Sammlung gehören, aber sie bekommen ein Nummernschild und eine einheitliche Farbe. Dabei sprang mir die Möglichkeit ins Auge, den Wagen aufzurüsten. Der Karin Sultan ist ein Sportwagen. Naja, mal gucken, was da raus kommt, dachte ich…

sultan2

sultan1

Wow, ich bin begeistert. Der Wagen mutiert zum Supersportwagen und man kann so einige Dinge einbauen. Von Nebelscheinwerfern (ja, die funktionieren), bis zum Kühlsystem in der Front. Einen Wackelsensenmann habe ich mir auf die Armaturen gestellt, auch schick 😉

Und er macht eine gute Figur auf der Piste.

Grand Theft Auto V_20180113094335

Mittlerweile habe ich gesehen, dass man dieses Fahrzeug ganz normal bei Benny’s kaufen und tunen lassen kann…das war mir nicht bekannt….langweilig :o)

Zur Zeit mein Lieblingsfahrzeug, der Karin Sultan RS

Links

„Seid gespannt, was ich euch näher bringen werde, denn ich war dort.“
Sticky Weed, Geschichtenweber und Chronist

 

Advertisements

Der Annis Savestra

Die Klassiker kommen

Mit dem Annis Savestra kommt ein Fahrzeug auf den Markt, dass mich an den legendären Ford Capri erinnert, also auch für mich persönlich ein Klassiker.

savestra1

Annis Savestra – Klassiker

Ich habe die Karre zuerst mal auf die Teststrecke geschickt, wie immer. Optisch möge ihn jeder selber bewerten. Für mich ein reizvolles Objekt, leicht überteuert. Allerdings lassen sich Maschinengewehre einbauen (wenn du im Besitz einer entsprechenden Werkstatt bist), die den Wert des Autos noch erhöhen.

savestra

Hier noch mehr Eindrücke des Wagens:

savestra2

Links

„Seid gespannt, was ich euch näher bringen werde, denn ich war dort.“
Sticky Weed, Geschichtenweber und Chronist